Ferien 1x1

Die Krankenversicherung auf Reisen

Leider passiert es auch im Urlaub, daß man krank wird oder einen Unfall hat und einen Arzt aufsuchen muss. Je nach dem, wo man versichert ist, werden hier die Kosten übernommen, oder man muss einen Teil der Kosten selbst tragen oder sogar die gesamten Kosten alleine tragen. Für alle gesetzlich Versicherten ist es i.d.R. ratsam bei einer Reise außerhalb Deutschlands eine Reisekrankenversicherung über eine Private Krankenversicherung abzuschließen, da die Gesetzliche Krankenkasse nur inerhalb Europas eine Leistung übernimmt und dort teilweise auch nicht die gesamten Kosten.
Wer in einer Privaten Krankenversicherung voll privat versichert ist, z.B. als Selbständiger, Beamter oder Angestellter über der Beitragsbemessungsgrenze hat innerhalb Europas je nach Tarif einen vollen Versicherungsschutz und außerhalb Europas einen Versicherungsschutz für 4 Wochen. Einige PKV Gesellschaften bieten auch Tarife an, die weltweit, unbegrenzte Zeit leisten, auch für die höheren Kosten, die teilweise beim Arztbesuch im Ausland entstehen. Diese Tarife sind vor allem für Leute geeignet, die sich länger im Ausland aufhalten, z.B. dort arbeiten. Eine Besonderheit gibt es für die Privatpatienten, denn die meisten PKV's zahlen eine Beitragsrückerstattung, wenn man keine Leistungen in Anspruch genommen hat. Wenn man nun im Urlaub einen Arzt besuchen muss, ist es sinnvoll die Kosten über eine günstige Auslandsreisekrankenversicherung abzurechnen und braucht nicht die Rechnungen über die Vollkrankenversicherung einzureichen. So bekommt man dann trotz einer Krankheit im Ausland die Beitragsrückerstattung, weil man ja über die Vollversicherung keine Rechnung eingereicht hat.

Telefon

Hotline Service
Kontakt